Anfängerkurs


Oktober-Kurs

Wir führen bei entsprechender Nachfrage jeweils im Oktober einen Anfängerkurs für Kinder und Erwachsene von 9 bis 99 Jahren durch. Der Anfängerkurs dauert ca. 3 Monate, danach findet ein fließender Übergang in das normale Training statt.

Kinder unter 15 Jahren können bei uns nur in Begleitung Erwachsener am Training teilnehmen!

Der Anfängerkurs beginnt mit einem kostenlosen Informations-Abend. Danach findet das Training wöchentlich in der Volksschule Egling, Schulstraße 2, 82544 Egling statt. Termine für neue Anfängerkurse veröffentlichen wir auf der Startseite.

Die Gebühr für den Anfängerkurs beträgt 30,– Euro


Anfänger-Kurse während des Jahres

In Ausnahmefällen starten wir auch Anfänger-Kurse während des Jahres, wenn es mindestens 7 Interessenten gibt. Bitte senden Sie uns bei Interesse einfach eine E-Mail oder rufen Sie uns an – wir nehmen Sie dann in unsere Interessenten-Liste auf und benachrichtigen Sie bei Erreichen der erforderlichen Teilnehmerzahl. Der Eintrag auf der Liste verplichtet zu nichts. Bei Fragen stehen wir gerne zur Verfügung.



Informationen für Anfänger

Was ist Karate wirklich?

Karate ist nicht nur eine Sportart, Karate Do ist eine Kampfkunst, die Körper und Geist gleichermaßen schult. Bei Kindern und Jugendlichen wird die Konzentrationsfähigkeit gesteigert.

Berufstätige und gestresste Menschen haben die Möglichkeit, durch Karatetraining absolut abzuschalten und sich dadurch vollkommen zu entspannen.

Karate ist nicht nur für Athleten geeignet, sondern wirklich für jeden. Es ist möglich, dass bei uns die ganze Familie trainiert und das zur gleichen Zeit.

Kampfkünste halten ältere Menschen fit und beweglich.

Karate ist fast immer verletzungsfrei und fast ohne Kontakt, also nicht mit dem Boxen vergleichbar.

Wir sind offizielles Mitglied im größten Karateverband Deutschlands und haben nur Trainer mit großer Erfahrung.

Selbstverteidigung spielt natürlich auch eine Rolle, meistens benötigt man sie jedoch nicht! Warum nicht? Diese Frage beantwortet das Karatetrainig selbst.


Wie sieht ein Training aus?

Durch ein kleines Ritual im Sitzen mit geschlossenen Augen lässt man den vergangen Tag hinter sich.

Anschließend wärmt man den Körper mit gezielten Gymnastikübungen auf — etwa 20 Minuten lang. Dabei wird sowohl auf Kondition, als auch auf Beweglichkeit und Kraft geachtet.

Danach beginnt das Techniktraining: Gezielt übt man Faust- und Fußstöße, trainiert Abwehrtechniken und einen sicheren Stand – immer nach dem Motto: Die beste Technik nützt nichts, wenn man dabei umfällt!

Bei den darauf folgenden Partnerübungen geht es darum, je nach Kenntnisstand mit einem oder mehreren Partnern die Techniken direkt zu üben. Das ist sehr wichtig für die Selbstverteidigung, denn nur so lernt man mit dem Gefühl zu leben, wie es ist, ein Gegenüber zu haben.

Schließlich folgt das Kata-Training — eine feste, traditionelle Übungsform.

Entspannungsübungen runden das Training ab — der Alltag ist vergessen!


Was muss ich mitbringen?

Sportkleidung, Trainings- oder Jogginganzug und vor allem das Geheimrezept: Neugierde!